kfd der Region Hümmling hat ein neues Leitungsteam

Auf der Jahreshauptversammlung der Katholischen Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd) der Region Hümmling im Heimathaus in Lahn begrüßte Vorsitzende Marlies Etmannneben den Teamsprecherinnen aus den 26-kfd-Gemeinschaften auch Gisela Püttker vom Diözesanvorstand und Dekanatssprecherin Leni Schmits.

kfd Neubörger will frischen Wind in die Gemeinschaft bringen

Wir möchten frischen Wind in unsere kfd –Gemeinschaft bringen und die Segel neu setzen.Wir laden ein zu einem gemütlichen, unverbindlichen Info- und Klönabend“. So stand es auf der Einladung der Vorstandsfrauen umWilma Terhalle an die Mitglieder und auch Nichtmitglieder der Frauengemeinschaft Neubörger. Insgesamt 75 Frauen waren der Einladung zum Neujahrsempfang mit Cocktailabend ins Heimathaus gekommen. Vorausgegangen war ein Gottesdienst in der Herz-Jesu-Kirche mit Pfarrer Karl-Heinz Santel.

"Nein zu Gewalt an Frauen"

zu diesem Thema luden die Gleichstellungsbeauftragte Karin Memering und Helene Griesen(kfd) am Montag 25.11.19 ein. Anlässlich des intern. Gedenktages wurde am Rathaus in Lathen die Flagge "Frei leben ohne Gewalt" gehisst. Anschl. fand dazu im "Haus des Gastes" eine Veranstaltung statt. Nach der Begrüßung, Einführung und einem geistlichen Impuls, berichtete Frau Andrea von Haugwitz von der "BISS" (Beratungs- und Interventionsstelle beim SKF Meppen) über die Arbeit der Beratungsstelle und dem Frauen- und Kinderschutzhaus.   Im Jahr 2018 wurden im mittleren und nördlichen Emsland durch die Beratungsstelle insgesamt 535 Betroffene von häuslicher Gewalt beraten

Mit Unterschriftenaktion wollen Frauen sich Zugang zu allen Diensten und Ämtern in der Kirche veschaffen

Kfd-Regionalkonferenz tagte in Lähden

Die Regionalkonferenz der Katholischen Frauengemeinschaft Deutschland (kfd )der Region Hümmling des Dekanates Emsland-Nord tagte in Lähden. Nach einem einleitenden geistlichen Impuls der Vorstandsfrauen der kfd-Lähden begrüßte Vorsitzende Marlies Etmann die Vorstände aus den 26 zugehörigen kfd Gemeinschaften sowie Dekanatssprecherin Leni Schmits.

Basistreff 2019 in Mainz

Vom 30.08.2019 bis 01.09.2019 sind sieben Frauen aus der Diözese Osnabrück mit der Bahn in Richtung Mainz gefahren, wo das Basistreffen der kfd mit 95 Frauen aus ganz Deutschland stattfand.

Die 3 Tage in Mainz waren gefüllt mit vielen Gesprächen um und über die kfd und ihre Aktivitäten, z.B. Vorstandsarbeit, Mitgliedergewinnung, Ehrenamt.

kfd kann Hauswirtschaft

Die katholische Frauengemeinschaft Deutschlands e.V. Bundesverband (kfd) startet ab November 2019 ein neues Projekt „kfd kann Hauswirtschaft – mit der kfd zur Existenzgründung als Unternehmerin für haushaltsbezogene Dienstleistungen.
Dafür werden unter den 450.000 Mitgliedern der kfd Frauen gesucht, die auf dem Gebiet der Hauswirtschaft fachlich kompetent sind und neue Beschäftigungsmodelle im Zeichen gesellschaftlicher Umbrüche suchen. 
Mit dem Projekt entwickelt die kfd ein Beratungskonzept für potentielle Neugründerinnen eines haushaltsbezogenen Dienstleistungsunternehmens.

Die kfd entwickelt für interessierte Frauen ein Beratungskonzept und begleitet sie auf dem Weg zur Gründung. Dafür werden 2020 jeweils wohnortnahe Weiterbildungseinheiten angeboten, bei denen kompetente Ansprechpartner*innen mit Praxiserfahrungen alle Fragen rund um die Existenzgründung klären.

Zentrale Informationveranstaltung:

Samstag, 23. November 2019 
10:00 bis 15:00 Uhr inkl. Mittagsimbiss   
Ort der Veranstaltung:  Katholische Frauengemeinschaft  Deutschlands (kfd) Bundesverband e. V. Prinz-Georg-Straße 44 40421 Düsseldorf Tel. 0211 – 44992-47

Der Flyer mit weiteren Informationen kan im kfd Büro in Osnabrück angefordert werden.

© KFD Diözesanverband Osnabrück 2020 Erstellt mit dem KFD-Baukasten unter Joomla! Ein Service der VANAMELAND